Preise, Informationen und Hilfreiches für die Budget-Planung für den Hochzeitsfotografen

Wie viel kostet ein Hochzeitsfotograf?

Lesezeit 3 min

Das Wesen des Menschen bei der Aufnahme sichtbar zu machen, ist die höchste Kunst der Fotografie.

– Friedrich Dürrenmatt

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

Wie viel kostet ein Hochzeitsfotograf?

Ihr seid auf der Suche nach einem Fotografen, der eure Hochzeit dokumentiert und die Erinnerungen für euch und eure Lieben festhält? Dabei wird früher oder später die Frage über den Preis dieser Investition auftauchen. Was kostet also ein Hochzeitsfotograf bzw. mit welchen Preisen kann man rechnen?

Ich nenne die Ausgaben für einen den Fotografen bewusst eine Investition, weil Bilder eines der wenigen Dinge sind, die den Hochzeitstag physisch bzw. digital überdauern. So bleibt euch eure Hochzeit auch nach vielen Jahren besonders lebendig in Erinnerung. Außerdem können später auch Menschen an eurer Geschichte teilnehmen, die nicht persönlich dabei waren, z.B. eure Kinder.

Mit diesem Beitrag möchte ich euch helfen, die „Preis-Frage“ besser einschätzen zu können und euch zusätzlich ein paar „Good-to-knows“ mit auf den Weg geben.

Wenn ihr meine Website über eine Suchmaschine gefunden habt, habt ihr sicher auch festgestellt, dass es sehr viele Fotografen gibt. Es ist sozusagen „für jeden etwas dabei“ (nicht zuletzt durch die Öffnung des Gewerbes kann nun jeder seine fotografische Dienstleistung anbieten und als Hochzeitsfotograf arbeiten).

Wahrscheinlich habt ihr auch schon bemerkt, dass es bei den Preisen für den Hochzeitsfotografen ebenso eine große Bandbreite gibt.

 

Eine Liste mit Punkten, die ihr bei der Auswahl eines Fotografen beachten könnt, findet ihr weiter unten.

 

Momentaufnahmen von nah dran. Das sind Reportage-Bilder, die Stimmung aufkommen lassen. Kosten und Preise von Hochzeitsfotografen.

Wie viel kostet ein Hochzeitsfotograf?

Fotografie ist grundsätzlich ein technisches, aber auch sehr kreatives Handwerk. Das bringt mit sich, dass die Bildstile der verschiedenen Anbieter unterschiedliche Menschen ansprechen Denn Schönheit liegt bekanntlich ganz im Auge des Betrachters.

Gibt es grobe Richtwerte?

Da ich mich auf mehrstündige / ganztägige Hochzeits-Reportagen spezialisiert habe, konzentriert sich dieser Artikel auf Ganztages-Begleitungen über 8 bis 10 Stunden.

Konkrete Preise österreichweit abgefragt.

In einer Umfrage von Hochzeit.Click, der größten Plattform für Hochzeits-Dienstleister in Österreich, wurden Fotografen zu ihren Tarifen einer Ganztages-Hochzeitsbegleitung befragt:

Ein Tarif unter 1500 € liegt im untersten Preissegment und ist als äußerst günstig zu werten. Der Durchschnittstarif der befragten Fotografen beläuft sich auf ca. 2500 € . Das obere Ende bilden einige wenige Fotografen, die  3500 € aufwärts verrechnen.

Diese Preise zeigen, dass eine professionelle Hochzeitsreportage nicht für ein paar Hundert Euro zu haben ist.
Angebote, die günstig erscheinen, können wie bei anderen Dienstleistungen auch einen Haken haben. So rechnen Fotografen bei der Preisgestaltung immer auch die Nachbearbeitungszeit und andere Services (Vorgespräche, Beratung etc.) in das angebotene Paket mit ein. Günstige Anbieter sparen also mitunter bei der Vor- und Nachbearbeitungszeit, was häufig an den ausgelieferten Bildern zu erkennen ist. Sicherlich gibt es günstige Fotografen, die für ihr Preissegment sehr gute Arbeit leisten, jedoch sollte man nicht vergessen, dass Bilder die menschliche Erinnerung entscheidend mitprägen und der Hochzeitstag nicht wiederholbar ist.

Hochzeitsreportagen von Christian Biemann. In Oberösterreich, Tirol und auch in ganz Österreich.

Meine Leistung – was könnt ihr von mir als euren Fotograf erwarten?

Mir ist es wichtig, euch klar und transparent über die möglichen Leistungen und Preise, die ich euch anbieten kann, zu informieren.

In mindestens einem Vorgespräch klären wir eure Vorstellungen und Wünsche und fixieren einen Leistungsrahmen sowie die Pauschale dafür – es gibt also keine „versteckten Kosten“. Solltet ihr euch an eurem Hochzeitstag spontan für eine Ausweitung meiner Leistungen entscheiden, bin ich in der Regel flexibel und gehe gerne auf eure Wünsche ein. In jedem Fall kommuniziere ich eventuell anfallende Mehrkosten (z.B. den Stundensatz bei einer zeitlichen Verlängerung der Fotoreportage).

„Wie viele Bilder bekommen wir?“

Ich habe mich als Hochzeitsdienstleister auf die Reportage-Fotografie spezialisiert.  Mir ist es wichtig zu erwähnen, dass diese Art der Fotografie im Vergleich zur „herkömmlichen“ Hochzeitsfotografie einen anderen bzw. ergänzenden Charakter hat. Ich fotografiere nicht nur die Hauptprogrammpunkte und gestellte Gruppenbilder. Meine Aufnahmen dokumentieren auch die kleinen und manchmal unscheinbaren Momente des Tages.

Das Ergebnis von 8h Anwesenheit sind etwa 400 bis 600 Bilder.  Dieser Umfang hat sich bewährt – er ist nicht überladen und ihr braucht nicht zu befürchten, dass ihr zu wenig Bilder bekommt. Sie geben euren Tag authentisch, vollständig und in einem Guss, d.h. in (m)einem Stil, wieder. Bevor ihr mich fix bucht, habt ihr natürlich die Möglichkeit euch mehrere Beispiele ganzer Reportagen anzusehen, um euch einvollständiges Bild über meine Arbeit  zu machen.

Ein jedes eurer Bilder wird von mir gesichtet und einzeln nachbearbeitet. Im Anschluss bekommt ihr sie gesammelt und digital auf einem USB-Stick in einer hölzernen Box geliefert. Zusätzlich lege ich ein paar qualitativ hochwertige Ausdrucke mit dazu – sie zeigen einen Ausschnitt der schönsten Momente und laden euch gleich zum Schwelgen ein 😉

Wenn ihr mich als Dienstleister engagiert, ist es mir wichtig, euch zu den Bildern ein Rundum-Sorglos-Paket zu liefern: Ich arbeite unaufdringlich und unterstütze euch gerne bereits vorab mit Tipps und Tricks, damit ihr euren Hochzeitstag entspannt genießen könnt!

„Wie viel kostet eine Hochzeitsreportage bei dir?“

Meine Paare investieren für meine Dienstleistung und Produkte im Schnitt circa 2500 bis 3500 €.

Dieser Betrag setzt sich hauptsächlich aus den gebuchten Stunden für die Hochzeitsfotografie zusammen. Viele Paare entscheiden sich (optional) auch noch für ein hochwertiges Hochzeits-Album oder auch für ein Paar-Fotoshooting (z. B. vorab als Verlobungsshooting).

Die Kosten für meine Anfahrt sind in den individuellen Paketen in der Regel bereits enthalten und eventuelle Nächtigungskosten sind im Normalfall überschaubar.

Für unverbindliche Anfragen und mehr Informationen bitte ich euch, mich direkt oder per Kontaktformular HIER zu kontaktieren.

Gefühlvolle Hochzeitsofotos. Was kostet ein Hochzeitsfotograf? Ich kläre diese Frage.

Welche Kriterien zur Auswahl des Fotografen solltet ihr beachten?

Folgende Punkte lege ich aus meiner Sicht als Hochzeitsfotograf ans Herz.

Macht eure Entscheidung nicht alleine vom Budget abhängig. Seid euch über den Wert der Bilder – besonders in eurer gemeinsamen Zukunft – bewusst.

Bei einer Hochzeitsplanung summiert sich aus finanzieller Sicht vieles. Vergesst aber nicht, welchen Wert Aufnahmen der großen und kleinen Momente eurer Hochzeit in einem, fünf oder sogar 20 Jahren für euch haben werden. Wie bereits erwähnt, sind Bilder eines der wenigen Dinge, die den Hochzeitstag überdauern und dass diese die menschliche Erinnerung besonders lebendig halten.

Die Chemie muss stimmen!

Klar ist, dass es eine gewisse Sympathie zu euren Dienstleistern geben soll. Beim Hochzeitsfotografen kann ich dies sogar extra hervorheben: Im Gegensatz zum Caterer oder Floristen ist dieser an eurem Hochzeitstag häufig in eurer Nähe.

Um Emotionen und Stimmungen ausdrucksstark festzuhalten, ist es hilfreich, nahe am Geschehen zu sein. Aus der Ferne fotografiert, verlieren gewisse Momente etwas an „Magie“. Die notwendige Nähe kombiniere ich persönlich allerdings mit Ruhe und Zurückhaltung und werde als stiller Beobachter meist kaum wahrgenommen werde. Damit das gut klappt und sich meine Anwesenheit gut in euren Tagesablauf integriert, ist es wichtig, dass wir auf einer Wellenlänge unterwegs sind.

Ob die Chemie stimmt, kann meistens bei einem unverbindlichen Kennenlern-Treffen (persönlich oder online) ausgelotet werden. So ein Kennenlern-Treffen kann auch mit einem Paar-Fotoshooting kombiniert werden. HIER findet ihr Infos zu meinen Paar-Fotoshootings.

Legt ihr Wert auf eine komplette Geschichte des Tages oder nur auf Portraits und Gruppenbilder?

Achtet bei der Recherche darauf, wie die Fotografen die Bilder auf ihrer Website präsentieren. Legen sie Wert darauf, eine Story zu erzählen? Sind hauptsächlich gestellte Portraits im Fokus des Anbieters?

Lasst euch unbedingt auch ganze Hochzeits-Reportagen vorab zeigen (professionelle Dienstleister werden euch unaufgefordert ihre Arbeit in ganzen Strecken zeigen, um euch wirklich nichts vorzuenthalten). Dabei sollte auch Wert darauf gelegt werden, dass ihr „echte Hochzeiten“ und keine organisierten Fotoshootings gezeigt bekommt.

Danach solltet ihr gut erkennen können, ob euch der Stil der Fotografie anspricht,  die Bilder homogen wirken und die Stimmung des fotografierten Events authentisch wiedergegeben wird. Oder anders gesagt: ob ihr dem Fotografen / der Fotografin die Dokumentation eures Tages anvertrauen wollt.

Welcher Bearbeitungs-Stil gefällt euch?

Hier gilt es sich von der Konsistenz des gezeigten Portfolios zu überzeugen.
Es gibt viele verschiedene Stile: natürlich vs. stark bearbeitet, kontrastreich vs. weich und träumerisch, entsättigt vs. knallige Farben.
Was gefällt, liegt wieder im Auge des Betrachters.

Meiner Meinung nach sollte es wichtig sein, dass der Fotograf / die Fotografin den Stil gleichmäßig hält, sodass die Bilder harmonieren und man sich so besser an den Hochzeitstag zurückversetzen kann.

Nicht vergessen:  Die meisten Trends sind vergänglich!. Deswegen lege ich Wert darauf, meine eigene Handschrift und Bildbearbeitung durchaus etwas „zeitloser“ zu gestalten.

Gleichzeitig lege ich großen Wert darauf, auf große Inszenierungen zu verzichten. Eure Bilder sollen euren Tag wiederspiegeln!

Euer Hochzeitstag ist euer Tag!

Der Fotograf sollte euch durch die gesammelte Berufserfahrung unterstützend beraten können. Z. B. zu welcher Tageszeit es besonders günstig ist, Portraits zu fotografieren (Stichwort Licht), oder ähnliche Punkte, die aus Sicht „der Kamera“ erwähnenswert sind.
Hier halte ich es so, dass ich mit Beratung – gerne bereits im Vorfeld eures Hochzeitstages- zur Seite stehe. Was ich nicht mache, ist euch an eurem Tag herumzudirigieren. Denn wenn der Fokus des Dienstleisters auf einer authentischen Hochzeits-Reportage liegt, dann wird er euch beraten – und nicht auffordern, den Tag nach den besten Foto-Bedingungen zu organisieren. Schließlich sollte im Mittelpunkt stehen, dass ihr einen schönen Tag habt!

Hat der Fotograf / die Fotografin Erfahrung und ein gutes Netzwerk?

Bei einem erfahrenen Fotografen ist nicht nur positiv hervorzuheben, dass er / sie schon viele Hochzeiten begleitet hat und entsprechend routiniert ist bzw. gelernt hat,  unterschiedliche Herausforderungen zu meistern. Auch ein gutes Kollegen-Netzwerk im Hintergrund kann für euch sehr wichtig sein. Wir sind nämlich alle nur Menschen und gegen höhere Gewalt und Zufälle ist niemand gefeit. Im schlimmsten Fall (nämlich dem spontanen Ausfall eines Dienstleisters) ist es nur möglich, kurzfristig gleichwertigen Ersatz zu organisieren, wenn man in ein „Sicherheitsnetz“ eingebettet ist. Ein gutes Netzwerk an Kollegen kommt sowohl eurem Dienstleister als auch euch zugute.


Mehr Wissenswertes zu meiner Hochzeitsfotografie

HIER in diesem Artikel habe ich viele Fragen geklärt, die euch vielleicht vorab schon interessieren.

 Gerne könnt ihr euch bei mir melden!

Ich hoffe, euch zu der Frage „Wie viel kostet ein Hochzeitsfotograf?“ hilfreiche Einblicke und Tipps gegeben zu haben. Wenn ihr mehr über meine Arbeit und mein Angebot wissen wollt, kontaktiert mich gerne persönlich (Kontaktmöglichkeit ganz unten am Ende der Seite) oder über mein Kontaktformular.

Euch gefällt was ihr seht?
Bilder sind für euch wichtige Erinnerungen?

Meldet euch bei mir, ich freue mich darauf von euch zu hören!